Was Betreiber von Ölheizungen jetzt wissen sollten

Was Betreiber von Ölheizungen jetzt wissen sollten

Welche Auswirkungen hat das beschlossene Klimapaket auf bestehende Heizöltankanlagen?

Lohnt sich der Tausch einer alten Heizöltankanlage noch? Diese Frage bekommt die Jehle Technik GmbH immer wieder von Ihren Kunden gestellt. Die kann mit einem klaren „JA“ beantwortet werden. In Baden-Württemberg ändert sich bei Bestandanlagen auch über das Jahr 2026 hinaus nichts. Bereits jetzt müssen hier im „Ländle“ die zukünftigen Bestimmungen erfüllt werden. Diese sehen vor, dass bei einem anstehenden Austausch des Brenners entweder auf eine Hybridheizung, welche erneuerbare Energien mit einbinden muss oder auf Bio Heizöl und ein Sanierungsfahrplan umgestellt werden. Zusammen mit einem hochwertigen Haase-Heizöltank, welcher aufgrund seiner Doppelwandigkeit und ständigen Überwachung dem Schutz der Umwelt dient, sind die Kunden der Jehle Technik GmbH auch für die Zukunft gut gerüstet. Die Klimaziele können, neben der Effizienzsteigerung und Hybridisierung der Anlage, auch mit erneuerbaren flüssigen Energieträgern erreicht werden.

Diese sogenannten E-Fuels werden treibhausgasneutral hergestellt und verwendet. Für die Nutzung muss kein teurer Technologiewechsel erfolgen. So sind Ölheizungen nach wie vor zukunftsfähig und haben eine klimaneutrale Perspektive. Auch eine regelmäßige Reinigung und Überprüfung der Tankanlage, trägt zur Verlängerung der Lebensdauer der Heizung und der Heizöltanks bei. Beschädigte Stahl- und Erdtanks können in der Regel mit einer GFK-Beschichtung versehen werden und noch viele weitere Jahre
ihre Funktion erfüllen.

Das Jehle Technik Team berät hierzu persönlich und individuell über alle Möglichkeiten und steht für Fragen gerne zur Seite.

 
Call Now Button